Was ist Gold und Silber ?

Edelmetall ist kein Spekulationsgut !

Edelmetall ist und war Wertsicherung - das wissen und erlebten die meisten Menschen nicht mehr bzw. nur vom Hörensagen, weil der Goldstandard 1913, 1933 und zuletzt 1971 dann gänzlich abgeschafft wurde.

Als Gold und Silber noch Zahlungsmittel waren, gab es solche Auswüchse nicht, wie sie derzeit zu beobachten sind. Es gab zwar Zinsen, die ein Schuldner an den Gläubiger zu zahlen hatte, aber diese mussten erarbeitet werden mit der eigenen Hände Arbeit! (heute soll das Geld arbeiten).

So etwas wie jetzt gibt es nur bei Papiergeld und kostete Ludwig XVI. den Kopf.

Edelmetall kann seinen Wert nicht verlieren, da es nur begrenzt verfügbar ist. Alles jemals geförderte Gold passt in einen Würfel von 18 x 18 x 18 Meter. Daraus entsteht der Wert des Goldes.

Das älteste Beispiel für die Werthaltigkeit einer Unze Gold findet man in den Schriften des alten Roms: Das allerdings war das eine römische Unze Gold mit etwas weniger Gewicht als heute (28,35 Gramm).

Diese Unze reichte für einen reichen Römer, um sich eine verzierte Toga, einen verzierten Gürtel und die passenden Ledersandalen zu kaufen. Für ein Schwert reichte es nicht ! Heute bekommt man für 1 Unze ebenfalls einen Anzug, ein Hemd, einen Gürtel und 1 Paar Schuhe guter Qualität.

Man kann also davon ausgehen, dass der Wert einer Unze immer den Gegenwert der Arbeit darstellt, die es benötigt, um einen bestimmten Gegenstand herzustellen.

In 2000 Jahren bekommt man vermutlich ebenfalls einen Anzug dafür, der sieht dann vielleicht wieder aus wie eine Toga vor 2000 Jahren.

Gold bleibt immer gleich im Wert - der Unterschied ergibt sich in Krisenzeiten aus der Nachfrage, was Du damit kaufen bzw. tauschen kannst.

Wenn zuviel auf dem Markt ist und niemand es haben will, bekommst Du für wenig Gold sehr viel davon.

Was rar ist, musst Du auch in Gold angemessen bezahlen.

Mit Edelmetallen sollte man sich deshalb eindecken, weil es für Notzeiten gut ist, nicht weil man damit spekulieren soll und um dann zur rechten Zeit am rechten Ort zu sein.

Auslöser richtig grosser Krisen sind nach Kondratjew bzw. eigentlich Schumpeter, der Kondratjews Erkenntnisse aufgriff und weiterführte, die Einführung völlig neuer Techniken. Das beste Beispiel und durchaus gegenwärtig ist die technische Revolution im 19. Jh. mit den Weberaufständen und den Maschinenstürmern in England.

Grosse Massen verelendeten und wenige, die die Zeichen der Zeit erkannten, wurden unermesslich reich.

Edelmetalle sind Inflations- und Krisenabsicherung!

Alle bekannten Papiergeldsysteme waren dem Untergang geweiht. Ältere Generationen haben bereits viele Währungsreformen erlebt. Immer wieder wurden enorme Vermögen vernichtet, erst die Reichsmark, dann die Mark und zuletzt die D-Mark und auch der Euro hat schon lange von seinem Wert eingebüßt. Das einzige was immer Bestand hatte als Zahlungs- und Wertaufbewahrungsmittel war Gold. Eine Goldmünze von 1908 hat heute einen immensen Wert. Geldscheine aus dieser Zeit, bekommen Sie für ein paar Euro. Gold ist das Älteste Anlagemedium der Welt. An Gold sind keine Schulden gebunden, womit Unabhängigkeit garantiert wird.

Oft wird behauptet, dass alle Sachwerte in Krisenzeiten Bestand haben, aber das ist nur zum Teil richtig. Wenn der Crash kommt, dann werden sämtliche Aktien und Aktienfonds massiv einbrechen und erst nach vielen Jahren wieder die Einstiegskurse erreichen. Und auch die oft beschworene Immobilie wird nicht viel Halt geben, wenn Sie nicht lastenfrei ist. Auch Lebensversicherungen verlieren immer mehr an Vertrauen. Im Jahr 2008 wurden 15% mehr Verträge gekündigt, als neue abgeschlossen.

Edelmetalle sind die Zukunft und die Sicherung Ihres Geldes!

Was ist in den letzten Jahren aus Ihrem Geld geworden?

Während Sie 1998 für 51€ (100DM) noch rund 65 Liter Benzin bekommen haben, bekommen Sie heute für 51€ noch ca. 34 Liter. Das bedeutet Ihr Geld hat in den letzten 10 Jahren fast die Hälfte an Wert verloren. Hätten Sie 1998 einen Goldkauf getätigt mit Ihren 51€, dann würden Sie heute dafür 152 Liter bekommen!

Edelmetalle haben immer einen Wert. Edelmetalle sind die Zukunft und die Sicherung Ihres Vermögens.

Die Stabilität des Goldes zeigt sich auch an einem anderen Beispiel:

1908 kaufte man einen Ford Modell T (bekannt als Tin Lizzy) für 42,5 Unzen Gold - fast 100 Jahre später (2006) kaufte man einen Ford Focus Ghia mit viel besserer Technik für sage und schreibe ganze 42,5 Unzen Gold. Der Wert der Feinunze Gold im Jahr 1908 betrug ca. 50 US$, der Wert im Jahr 2006 betrug jedoch ca. 750.- US$.

Dagegen beispielhaft der Wertverlust des Geldes:

1888 wurde in New York die Freiheitsstatue für ca. 250.000 US$ erbaut. 100 Jahre später wurde die alte Dame renoviert. Die Kosten der Renovierungsmaßnahmen betrugen ca. 66.000.000 US$.

Kaufkraftberechnung:

Wenn Sie mir die Summe, das Datum und den Zinssatz nennen, zu dem Sie Geld angelegt haben, kann ich ihnen berechnen, welche Kaufkraft ihre Investition hätte, wenn Sie diese in Gold angelegt hätten.